Poolwasser ist Abwasser!

Liebe Gartenfreundinnen, liebe Gartenfreunde,

an heißen Sommertagen genießen viele den Sprung ins kühle Nass. Das Gartenjahr neigt sich dem Ende entgegen und die Pools werden nun abgebaut. Es stellt sich die Frage:

Wohin mit dem Poolwasser?

Viele machen sich die Sache einfach, es wird der „Stöpsel“ gezogen und das Poolwasser versickert im Garten. Das ist jedoch ein Fehler.

Das Poolwasser wird in der Regel mit chemischen Zusätzen behandelt, um es klar und sauber zu halten. Dazu zählen in erster Linie Chlor und Mittel zur Algenbekämpfung (Biozide).

Mit chemischen Zusätzen behandeltes Wasser darf grundsätzlich nicht in den natürlichen Wasserkreislauf (§54 Wasserhaushaltsgesetz) gelangen, sondern muss über die Abwassergrube entsorgt werden (z.B. Firma Wolter).

Achten Sie beim Kauf von Reinigern auf die Wasser-gefährdungsklasse. Nur wenn keine chemischen Stoffe im Poolwasser enthalten sind, darf es im Garten entsorgt werden.

Mit Bioziden behandeltes Poolwasser hat negative Auswirkungen auf die Bodenlebewesen!

Im Interesse aller, denken Sie bitte daran.

Quellen:
https://www.berlin-recycling.de/entsorgung/weitere-entsorgungen/haus/poolwasser-entsorgen
https://berlin.nabu.de/umwelt-und-ressourcen/oekologisch-leben/haus-und-garten/gartentipps/21293.html
Foto: pixabay